fbpx

Compass Cycles wird zu René Herse Cycles

Ab Anfang 2019 werden die beiden Marken Compass Cycles und René Herse unter dem Dach von René Herse Cycles [ʁəne ɛʁs sikl] zusammengeführt. Nach einer Zeit des Übergangs werden im Laufe des Jahres auch alle Reifen und Komponenten, die bislang noch unter dem Namen Compass Cycles vertrieben werden, ebenfalls den Namen René Herse Cycles tragen. Beide Marken verschmelzen also nun zu einer Marke deren Fundament die Philosophie und das Vermächtnis von René Herse sind, dem legendären französischen Ingenieur, Rahmen- und Fahrradbauer. Um diesem Bekenntnis zu Tradition & Innovation gerecht zu werden, werden auch neue Logos eingeführt, die klassische Elemente mit moderner Ästhetik verbinden.

Im Grunde genommen hatte René Herse bereits Mitte der 1930er Jahre die perfekten Allroad Bikes entwickelt, leichte, sportlich schnelle Maschinen für Zuladung und lange Strecken konzipiert, auf voluminösen und geschmeidigen Reifen rollend und für jegliche Art von Wegstrecke on- und offroad geeignet. Räder, auf die Jan Heine zu Beginn der 1990er Jahre aufmerksam wurde auf seiner Suche nach dem perfekten Rad für die ausgedehnten Langstreckenfahrten quer durch die Kaskaden rund um seinen Heimatort Seattle.

Jan wurde zur Autorität in Bezug auf Herses Werk, dessen Rahmenbaukunst, Räder und Komponentenentwicklungen, die damals richtungsweisend waren und seit ein paar Jahren ihre Aktualität und Modernität wieder eindrucksvoll unter Beweis stellen. Herse folgte nie den aktuellen Trends, sondern entwickelte einzigartige und extrem innovative Designs, die gegebenes hinterfragten, Trends erst setzten und dabei zeitlos und hochleistungsfähig waren.

Herses Philosophie wurde ein Grundpfeiler von Jans Firma Compass Cycles. Den Mainstream hinterfragen, einmal mehr zurück schauen um den Blick nach vorne zu schärfen, Trends setzen, Tradition mit Innovation verbinden, Modernität in zeitlosen Designs verwirklichen und die Ergebnisse überprüfen und testen, testen, testen. Seine Freundschaft mit Lyli Herse und ihrem Ehemann Jean Desbois, seines Zeichens selbst Constructeur und letzter Rahmenbauer von René Herse, haben ihn unschätzbar viel über die Herstellung von Fahrrädern und Komponenten gelehrt.

Jan Heine hat mit Compass Cycles die Renaissance der Laufradgröße 650B eingeläutet, er hat uns den Randonneur zurückgegeben und nebenbei auch noch die Reifenwelt auf den Kopf gestellt und uns wieder auf die dicken, weichen „Schlappen“ aus Herses Zeiten gestellt, die uns so viel mehr Fahrfreude bescheren. Ohne Jan Heines real world testing für Bicycle Quarterly und die daraus resultierende Reifenpalette von Compass Cycles würde es das sogenannte Gravel- oder Allroad Bike heute gar nicht geben.

Dass Lily Herse ihm schließlich anbot die Namensrechte, die Entwicklungen und den Maschinenpark Ihres Vaters zu übernehmen, war – auch aus dieser Sicht – nur folgerichtig. Als Hüterin der ‘Heritage Herse‘ hat sie ihn damit ja auch in die Pflicht genommen den Namen und das Vermächtnis ihres Vaters zu würdigen, zu pflegen und in eine Zukunft zu führen – offen für Innovationen unter dem Label René Herse, offen für alle Entwicklungen, Technologien und Fahrstile die da noch kommen mögen.

René Herse Cycles reborn in the Cascade Mountains!

 

Schreibe einen Kommentar